Startseite ~ Dichter ~ Titel ~ Gedichtanfänge ~ Neues ~ Links ~ Rechtliches

Liebesgedichte ~ Freundschaftsgedichte ~ Lustige Gedichte ~ Kindergedichte ~ Abschieds- und Trauergedichte ~ Liebeskummer-Gedichte Geburtstagsgedichte ~ Hochzeitsgedichte ~ Weihnachtsgedichte ~ Festtagsgedichte und Feiertagsgedichte ~ Gedankenlyrik ~ Naturlyrik

Titel

Titel 0-9/A
Titel B-C
Titel D
Titel E
Titel F
Titel G
Titel H
Titel I-J
Titel K
Titel L
Titel M
Titel N
Titel O-P
Titel Q-R
Titel S
Titel T
Titel U-V
Titel W
Titel X-Z

 

 

[Anzeige]

Johann Gottfried Herder (1744-1803)

An Herrn von Schardt

Wie bald, o Freund, wie bald ist es verschwunden,
Das lange Jahr mit seinen kurzen Stunden!
Was Dir einst Unlust, oft mir Sorge war,
Vorüber ist's, das kurze, lange Jahr.

Doch Eins, o Freund, Eins sei uns nicht vorüber:
Vereinte Pflicht macht Menschen Menschen lieber,
Vergangne Müh wird im Andenken süß,
Und Treue wird der Freundschaft Paradies.

Dank also Dir für Deine Hilf' und Treue!
Wirf nicht auf sie den Blick zurück mit Reue!
Du hörst nicht mehr der Kasten dumpfen Klang,
Hör also noch mein reines: Habe Dank!

Einst sprech' auch ich: "Hier sind die letzten Akten!"
Sind sie mir Ruhmes- oder Leidespakten?
Das weiß ich nicht. Eins weiß ich, und gewiss:
Vollbrachte Müh ist Lebens-Paradies.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Gedichte an Freunde

Mehr Gedichte von:
Johann Gottfried Herder.