Startseite ~ Dichter ~ Titel ~ Gedichtanfänge ~ Neues ~ Links ~ Rechtliches

Liebesgedichte ~ Freundschaftsgedichte ~ Lustige Gedichte ~ Kindergedichte ~ Abschieds- und Trauergedichte ~ Liebeskummer-Gedichte Geburtstagsgedichte ~ Hochzeitsgedichte ~ Weihnachtsgedichte ~ Festtagsgedichte und Feiertagsgedichte ~ Gedankenlyrik ~ Naturlyrik

Dichter

Dichter A-C
Dichter D-G
Dichter H-K
Dichter L-N
Dichter O-R
Dichter S-U
Dichter V-Z

 

anonym · Titel: 1 2 · Beliebteste

[Anzeige]

Ade zur guten Nacht!

Ade zur guten Nacht!
Jetzt wird der Schluss gemacht,
dass ich muss scheiden.
Im Sommer wächst der Klee,
im Winter schneit's den Schnee,
da komm ich wieder.

Es trauern Berg und Tal,
wo ich vieltausendmal
bin drüber gangen;
das hat deine Schönheit gemacht,
hat mich zum Lieben gebracht
mit großem Verlangen.

Das Brünnlein rinnt und rauscht
wohl unterm Holderstrauch,
wo wir gesessen.
Wie manchen Glockenschlag,
da Herz bei Herzen lag,
das hast du vergessen.

Die Mädchen in der Welt
Sind falscher als das Geld
Mit ihrem Lieben.
Ade zur guten Nacht!
Jetzt wird der Schluss gemacht,
dass ich muss scheiden.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Flüchtige Liebe

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Der holden Braut

Der holden Braut zu Ehren
ein volles Glas zu leeren
wird niemand mir verwehren;
auch stimmen alle fröhlich ein:
Die schöne Braut soll glücklich sein!

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Gedichte an die Braut

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Dû bist mîn, ich bin dîn...

Dû bist mîn, ich bin dîn.
des solt dû gewis sîn.
du bist beslozzen
in mînem herzen;
verlorn ist das sluzzelîn:
dû muost ouch immer darinne sîn.

(aus einer Tegernseer Handschrift vom Ende des 12. Jahrhunderts; mit diesen Versen schließt der zuvor lateinische Brief einer Frau an einen Kleriker)

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Gedichte über Treue

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Ein neues Jahr rückt uns entgegen ...

Ein neues Jahr rückt uns entgegen;
es bringe Dir viel Glück und Segen,
erfülle Dir die Wünsche all'
ob noch so groß sei ihre Zahl.

(Ausschnitt; zum kompletten Text.)

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Neujahrssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Ein neues Jahr rückt uns entgegen...

Ein neues Jahr rückt uns entgegen;
es bringe Dir viel Glück und Segen,
erfülle Dir die Wünsche all'
ob noch so groß sei ihre Zahl.
Die Zukunft müsst', hätt' ich zu walten,
sich Dir auf's freundlichste gestalten.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Neujahrsgedichte

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Eine dudeldicke Dame

Eine dudeldicke Dame flog in den dudeldicken Dreck.
Da hob ein dudeldicker Diener die dudeldicke Dame
aus dem dudeldicken Dreck.
Da bedankete sich die dudeldicke Dame
bei dem dudeldicken Diener,
weil der dudeldicke Diener die dudeldicke Dame
aus dem dudeldicken Dreck trug.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Kinder-Sprachspiele

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Eine Wassermaus und eine Kröte

Eine Wassermaus und eine Kröte
stiegen eines Abends noch sehr spöte
einen steilen Berg hinan.
Da sprach die Wassermaus zur Kröte:
"Wo willst du denn heute noch so spöte
diesen steilen Berg hinan?"
Da sprach zur Wassermaus die Kröte:
"Ich will heute abend noch so spöte
diesen steilen Berg hinan."
Und dies Gedicht ist von Herrn Göthe,
das er eines Abends spöte
auf dem Sofa noch ersann.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Unsinnspoesie

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Einladung

Wir wünschen, lieber [Name], dir
zu deinem Jubelfeste
ein Fass vom besten Bier
und uns dabei als Gäste.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Geburtstagssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Es flogen drei Enten...

Es flogen drei Enten wohl über den Rhein
Mit ihren drei goldenen Schnäbelein.
Die erste hieß Frau Mäs,
Die andere Frau Päs,
Dir dritte Frau Tricktracktrilliäs.
Hm, hm, sprach Frau Mäs zur Frau Päs,
Was hat die Frau Tricktracktrilliäs
Für ein dickes Gesäß!

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Kinder-Sprachspiele

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Es war einmal ein Mann...

Es war einmal ein Mann,
der hatte drei Söhne.
Der eine hieß Schack,
der andere hieß Schackschwawwerack, der dritte hieß Schackschwawwerackschackonimmini.
Nun war da auch eine Frau,
die hatte drei Töchter.
Die eine hieß Sipp,
die andere hieß Sippsiwwelipp,
die dritte hieß Sippsiwwelippsippelimmini.
Und Schack nahm Sipp
und Schackschwawwerack nahm Sippsiwwelipp
und Schackschwawwerackschackonimmini nahm Sippsiwwelippsippelimmini.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Kinder-Sprachspiele

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Fünfundsiebzig Jahre alt zu werden...

Fünfundsiebzig Jahre alt zu werden
ist an sich noch kein Verdienst,
denn es flieht die Zeit auf Erden
schneller als du dich besinnst.

Doch im Rückblick auf dein Leben,
da gibt es manche gute Tat,
von Erfolg gekröntes Streben
und zwischen allem den Spagat.

Als ... warst du ja sehr tüchtig,
doch das ist nun bereits vorbei.
Jetzt die Familie steht an erster Stelle,
doch zum Singen und zum Feiern bleibt dir immer Zeit.

Wir wünschen dir von Herzen
alles Gute und eine fröhliche Zeit,
frohes Erleben ohne Schmerzen,
das richtige Maß Zufriedenheit.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Gedichte zum 70. Geburtstag

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Gesundheit und Zufriedenheit...

Gesundheit und Zufriedenheit,
nebst allem, was dich sonst erfreut,
ein langes Leben obendrein,
soll alles Dir bescheret sein.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Geburtstagssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Heimliche Liebe

Oh dieser Abend, welch ein Abend!
Es fließt der Strom so sanft und rein.
O diese Stunden, was für Stunden!
Ich darf mit ihm im selben Boote sein.

Oh, ich verberge mein Erröten,
Nicht soll man schelten mich gemein.
O töricht Herz, warum willst du nicht brechen?
Ich weiß, ich fand den Liebsten mein.

Oh, auf dem Berge stehen Bäume,
Mit vielen Zweigen grün und dicht!
O, wie ich liebe meinen Liebsten!
Und doch, der Liebste weiß es nicht.

(Dschou-Dynastie, 1050-256 v.u.Z; aus dem Chinesischen von Richard Wilhelm)

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Gedichte an geliebte Männer

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Heute gibt's Muckefuck...

Heute gibt's Muckefuck
und Spuckkuchen,
den Mutter buk
für unser Schnuckelchen
Nepomuckelchen.
Muckefuck schluckt man
gluck-gluck,
Spuckkuchen spuckt man
ruck-zuck.
Die Mutter guckt: Nepomuk!
Spuck nicht an den Stuck!
Nepomuk verschluckt sich.
Nepomuk! Hast du
den Kern verschluckt?
Nepomuk sagt: Juckt nich
und duckt sich.
Denn wenn Nepomuk muckt,
lügt er wie gedruckt.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Lustige Gedichte für Kinder

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Ich bin klein...

Ich bin klein, mein Wunsch ist klein:
Das Silberpaar soll glücklich sein.
Was wir heut mit Silber kränzen,
möge einst im Golde glänzen.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Hochzeitssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

anonym · Titel: 1 2 · Beliebteste