Startseite ~ Dichter ~ Titel ~ Gedichtanfänge ~ Neues ~ Links ~ Rechtliches

Liebesgedichte ~ Freundschaftsgedichte ~ Lustige Gedichte ~ Kindergedichte ~ Abschieds- und Trauergedichte ~ Liebeskummer-Gedichte Geburtstagsgedichte ~ Hochzeitsgedichte ~ Weihnachtsgedichte ~ Festtagsgedichte und Feiertagsgedichte ~ Gedankenlyrik ~ Naturlyrik

Lustige Gedichte

Alle Fälle   

Erotische und frivole Gedichte
Gedichte über die Faulheit
Gedichte über Frauen
Gedichte über Männer
Lustige Geburtstagsgedichte
Lustige Liebessprüche
Lustige Sprachspiele
Lustige Sprüche
Politische Humoresken
Satiren und Grotesken
Schadenfreude im Gedicht
Schwarzer Humor
Tiergedichte
Trinklieder
Über Humor und Verstand
Unsinnspoesie

 

Lustig ist das Dichterleben nicht immer, doch das kann einen Dichter nicht erschüttern, daher ist die Auswahl an lustigen Gedichten umfangreich und vielseitig. Mit dabei sind nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Wilhelm Busch, Ringelnatz oder Morgenstern, auch manch anderer hoch eingeschätzter Dichter hat gerne zwischendurch der komischen Muse ihren Lauf gelassen.

[Anzeige]

Lustige Gedichte zwischen den Geschlechtern

Man muss nicht gleich auf Frauen schießen, um sie zu treffen, das gilt für Männer ebenso. Lustige Gedichte über Frauliches oder Männliches zum Schießen sind folglich nicht wörtlich, sondern sprichwörtlich zu nehmen. Lustiger ist es sowieso, sich knuddelnd zu necken und wenn man gar von Liebe spricht, steht einem Lustiges gut zu Gesicht.

Sprache macht lustig

Sprache soll lustig machen? So ein Unsinn, sagt der Sprachbewusste, Humor geht über den Verstand. Mit Sprache spielt man nicht, das ist allseits bekannt. Lustige Gedichte zeigen sich in Satiren und Grotesken, vielleicht noch in politischen Humoresken, doch alles andere zeugt von Faulheit nur, oder noch schlimmer: Getrunken wird ja immer.

Lustige Gedichte eingefärbt

Welche Farbe schwarzer Humor hat, ist nicht leicht zu beantworten. Die Experten tippen auf eine größtmögliche Steigerung von grau. Schadenfreude hingegen ist nicht nur im Gedicht prustelrot..

Mehr lustige Gedichte

Wer um einen lustigen Spruch verlegen, ist immer noch besser dran, als wenn er vergessen hat, einen Geburtstag gedichtlich zu würdigen. Das wird nicht lustig, weil fürs Geburtstagskind frustig und man steht in der Freundesreihe als Schlusslicht noch weit hinter unwillkommenen Tieren, die zumindest noch zieren manch lustiges Gedicht.

331 Gedichte von 103 Dichtern

Das neueste lustige Gedicht:

Fred Endrikat (1890-1942)

Pensionierte Sittlichkeit

Es war einmal ein Auerhahn,
der hatte seine Pflicht getan,
acht Jahre lang und noch viel mehr,
dann ward der Dienst ihm etwas schwer.
Kein Ding auf Erden ewig dauert,
er hatte eben ausge-auert.
Nun ließ er seine Blicke schweifen
betrübt zu all den Ordensschleifen,
Diplomen und den Ehrenpreisen,
die er er-auert einst auf Reisen.
Was halfen ihm jetzt all die Prämien?
Er musst' sich vor den Hühnern schämien.
Kein Hafer und kein Sellerie
entlockte ihm ein Kikeriki.
Es klang jetzt wie ein heisres Quieken
sein einst so frohes Kikerikieken.
Und alle Hennen, alle Glucken,
die waren darob baß erschrucken.
So stand er traurig wie Pik sieben
im Kreise seiner Hühnerlieben.
Man hat den Enterich gebeten,
den Hahn einstweilen zu vertreten.
Was kümmert sich das Federvieh
um Sittlichkeit und Bigamie.
»Jawoll«, sprach stolz der Enterich.
»Die Kleinigkeit besorge ich.«
Am Zaun stand nun der Auerhahn
und sah voll tiefer Trauer an,
wie seine Hennen, seine Glucken,
ohn' mit der Wimper nur zu zucken,
im Gegenteil, noch mit Frohlucken,
sich von dem Entrich ließen ducken.

Dieses Gedicht versenden