Startseite ~ Dichter ~ Titel ~ Gedichtanfänge ~ Neues ~ Links ~ Rechtliches

Liebesgedichte ~ Freundschaftsgedichte ~ Lustige Gedichte ~ Kindergedichte ~ Abschieds- und Trauergedichte ~ Liebeskummer-Gedichte Geburtstagsgedichte ~ Hochzeitsgedichte ~ Weihnachtsgedichte ~ Festtagsgedichte und Feiertagsgedichte ~ Gedankenlyrik ~ Naturlyrik

Titel

Titel 0-9/A
Titel B-C
Titel D
Titel E
Titel F
Titel G
Titel H
Titel I-J
Titel K
Titel L
Titel M
Titel N
Titel O-P
Titel Q-R
Titel S
Titel T
Titel U-V
Titel W
Titel X-Z

 

 

[Anzeige]

Fred Endrikat (1890-1942)

Meinem Irmilein zum Geburtstag

Unsre stille, kleine Hütte
in der Blütenbäume Mitte
strahlt gleich einem Festpalast.
Horch, die Glocke von dem Türmlein
klingt für Dich, mein liebes Irmlein,
weil Du heut Geburtstag hast.

Veilchen kommen aus Verstecken
zwischen grünen Gartenhecken,
sehn Dir freundlich ins Gesicht.
Schau, wie sie dort anmarschieren,
um Dir heut zu gratulieren,
Primeln und Vergissmeinnicht.

Alle Blümchen, die Du hegtest,
alle Bäume, die Du pflegtest
sorgsam mit der kleinen Hand,
grüßen Dich - und wie ein Wunder
Fliederstrauch und der Holunder
stehn vor Dir als Gratulant.

Fink und Drossel in den Zweigen
musizieren zu dem Reigen,
selbst im Starennest tönt's leise: »Piep.«
All die kleinen Musikäntchen
bringen ein Geburtstagsständchen,
denn sie haben Dich so lieb.

In der stillen, kleinen Hütte,
in der grünen Bäume Mitte
alles für Dich lebt und blüht.
Weil ich selbst nichts weiter habe,
so nimm als Geburtstagsgabe
einen Kuss und dieses Lied.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Entschuldigungsgedichte
Liebsten zum Geburtstag

Mehr Gedichte von:
Fred Endrikat.