Startseite ~ Dichter ~ Titel ~ Gedichtanfänge ~ Neues ~ Links ~ Rechtliches

Liebesgedichte ~ Freundschaftsgedichte ~ Lustige Gedichte ~ Kindergedichte ~ Abschieds- und Trauergedichte ~ Liebeskummer-Gedichte Geburtstagsgedichte ~ Hochzeitsgedichte ~ Weihnachtsgedichte ~ Festtagsgedichte und Feiertagsgedichte ~ Gedankenlyrik ~ Naturlyrik

Friedrich von Logau (1605-1655) · Titel: 1 2 3 · Beliebteste

An einen Freund

Weil du mich, Freund, beschenkst mit dir,
So dank ich billig dir mit mir.
Nimm hin deswegen mich für dich;
Ich sei dir du; sei du mir ich.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Freundschaftssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Das Weinacht-Fest

Kümmt vom Weinen, kümmt vom Weihen, kümmt vom Wein Weinachten her?
So wie jeder ihm sie brauchte, kamen sie ihm ohn Gefehr.
Weil der Welt-Erlöser drinnen in die Welt ist kummen ein,
Sollten sie Frei-nachten heißen, sollten sie Freu-nachten sein.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Kritische Weihnachtsgedichte

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Der Tod

Ich fürchte nicht den Tod, der mich zu nehmen kümmt;
Ich fürchte mehr den Tod, der mir die Meinen nimmt.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Trauersprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Hochzeit-Wunsch

Wertes Paar! das ganze Leben
Sei bei euch ein steter Krieg,
So dass Beiden sei gegeben
Gleiche Beut und gleicher Sieg.
Kämpft mit Liebe gegen Liebe,
Und mit Treu kämpft gegen Treu;
Dass euch Zwiespalt nie betrübe,
Niemals auch der Kauf bereu.

(gekürzt)

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Heirats-Glückwünsche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Bittre Liebe

Lieben ist ein süßes Leiden,
Wenns nicht bitter wird durch scheiden.
Bittres will ich dennoch leiden,
Dass ich Süßes nicht darf meiden.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Bittere Liebesgedichte

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Geschminkte Freundschaft

Hände küssen, Hüte rücken,
Kniee beugen, Häupter bücken,
Worte schrauben, Rede schmücken,
Wer, dass diese Gaukelei,
Meinet, rechte Freundschaft sei,
Kennet nicht Betrügerei.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Freundschaftssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Unheilsame Krankheit

Mancher Schad ist nicht zu heilen durch die Kräuter aller Welt;
Hanf hat viel verzweifelt Böses gut gemacht und abgestellt.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Trauersprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Des Menschen Alter

Ein Kind vergisst sich selbst; ein Knabe kennt sich nicht;
Ein Jüngling acht sich schlecht; ein Mann hat immer Pflicht;
Ein Alter nimmt Verdruss; ein Greis wird wieder Kind:
Was meinstu, was doch dies für Herrlichkeiten sind!

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Trauersprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Hochzeitswunsch

Seid glücklich hier und dort; seid selig denn gepreist,
Ihr, die man heute Braut und Bräutigam euch heißt!
Seid morgen Mann und Frau, seid Eltern übers Jahr;
So habt ihr denn erlangt, was zu erlangen war.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Hochzeitssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Kennzeichen eines rechten Freundes

F rei.
R edlich.
E hrlich.
U nverdrossen.
N amhaft.
D emütig.

Ein Freund, der Freund sein soll, soll sein zugleiche frei,
Dass sagen er dir darf, was dir zu sagen sei.
Ein Freund, der Freund sein soll, der soll dich redlich meinen;
Soll innen sein nicht so und so von außen scheinen.
Ein Freund, der Freund sein soll, soll ehrlich sein für sich,
Damit er nicht zugleich beschäme sich und dich.
Ein Freund, der Freund sein soll, der soll sein unverdrussen,
Dass du habst seiner so, wie deiner selbst genussen.
Ein Freund, der Freund sein soll, soll namhaft gleichwohl seyn;
Dann deines Freundes Ruhm hilft deinem Namen ein.
Ein Freund, der Freund sein soll, der soll der Demut pflegen
Und deinen Pfennig dir so hoch wie seinen legen.
Wer solchen Freund bekümmt, hat keinen schlechten Freund;
Er wird nicht viel gehabt; er wird nur oft vermeint.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Über Freundschaft

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Die schamhaftige Zeit

Sie sei sonst, wie sie sei, die Zeit,
So liebt sie doch Verschämlichkeit.
Sie kann die Wahrheit nackt nicht leiden;
Drum ist sie emsig sie zu kleiden.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Zeit-Gedichte

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Das Beste der Welt

Weißt du, was in dieser Welt
Mir am meisten wohlgefällt?
Dass die Zeit sich selbst verzehret
Und die Welt nicht ewig währet.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Epigramme und Kluge Sprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Gewandelte Freundschaft

Der die Freundschaft auf kann heben,
Hat sie nie recht angegeben.
Der ward falsch ein Freund genennt,
Der sich von dem Freunde trennt.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Freundschaftssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Auf einen Ehrgeizigen

Alle Menschen gönnen dir, dass du möchtest Cäsar werden,
Doch mit dreiundzwanzig Wunden nieder liegend auf der Erden.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Lustige Sprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Mütterliche Liebe

Die Mutter trägt im Leibe das Kind drei Viertel-Jahr;
Die Mutter trägt auf Armen das Kind, weils schwach noch war;
Die Mutter trägt im Herzen die Kinder immerdar.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Muttertagsgedichte

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Friedrich von Logau (1605-1655) · Titel: 1 2 3 · Beliebteste

 

Unsere Empfehlungen:

Den Mond wollt' ich dir schenken - Das Buch zur Website Das Schwalbenbuch Literaturnische Grußkarten bei gruss-an-dich.de Gedichtbuch: Zum Reimen schön

 

 

Dichter

Dichter A-C
Dichter D-G
Dichter H-K
Dichter L-N
Dichter O-R
Dichter S-U
Dichter V-Z

 

Unsere Empfehlungen:

Den Mond wollt' ich dir schenken - Das Buch zur Website Das Schwalbenbuch Literaturnische Grußkarten bei gruss-an-dich.de Gedichtbuch: Zum Reimen schön