Startseite ~ Dichter ~ Titel ~ Gedichtanfänge ~ Neues ~ Links ~ Rechtliches

Liebesgedichte ~ Freundschaftsgedichte ~ Lustige Gedichte ~ Kindergedichte ~ Abschieds- und Trauergedichte ~ Liebeskummer-Gedichte Geburtstagsgedichte ~ Hochzeitsgedichte ~ Weihnachtsgedichte ~ Festtagsgedichte und Feiertagsgedichte ~ Gedankenlyrik ~ Naturlyrik

Dichter

Dichter A-C
Dichter D-G
Dichter H-K
Dichter L-N
Dichter O-R
Dichter S-U
Dichter V-Z

 

Hans Retep (geb. 1956), Website · Titel: 1 2 3 · Beliebteste

[Anzeige]

Die Lösung

Den Ingenieuren wurde angst und bang,
sie sollten einen Fernseher entwerfen
so flach und billig wie das TV-Programm.
Sie lösten dies Problem ganz elegant
mit einem Schnuller und ’nem Gummiband.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Medien-Gedichte

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Die Polizei der Träume

Sie sieht aus wie eine gute Fee,
Sinnt so lieblich vor der Konfitüre.
Ach, ihr Anblick tut mir wahrlich weh;
Macht er doch, dass ich mein Alter spüre.

Halt! Das ist zu schnell, erst überleg:
Könnt sie nicht 'nen Alterssprung erwägen?
Wüsst die Wissenschaft hier einen Weg?
Solch ein Fortschritt hätte meinen Segen.

Was ist schon ein Plus von zwanzig Jahr'
Draufzulegen gleich von heut auf morgen?
Selbst mit Falten wär sie wunderbar,
Und die Cremes, die würd ich ihr besorgen.

Da ein Kuss. Ihr Freund? Welch böser Streich;
Meine Träume scheitern an der Schwelle.
So ein Freund kommt Polizisten gleich:
Braucht man keine, sind sie stets zur Stelle.

Nun ... viel Glück, du kleine, feine Fee,
Sieht so aus, als ob ich dich versäume,
Und die Polizei (auch wenn's mir weh)
Hüt dich gut vor alter Männer Träume.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Heimliche Liebe

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Du bist wie das Meer

Du bist wie das Meer für mich:
Mal kommst du mir näher,
mal weichst du zurück,
doch du bist immer da,
damit ich an deinem Strand
neue Kraft schöpfen kann

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Freundschaftssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Du mein Leben

Ohne dich will ich nicht leben
Ohne dich kann ich nicht sein
Ohne dich wär all mein Streben
Nur ein blasser, schnöder Schein

Als wir uns noch nicht getroffen,
Schien ich mir gar selbst genug
Nun da meine Sinne offen,
Ist enthüllt der Selbstbetrug

Ja, ich bin nicht ohne Mängel
Manchmal steck ich tief im Loch
Bin ich auch kein Liebesengel,
Fühl ich mich berufen doch:

Dir will ich nur Freude machen,
Dich beflügeln wie Musik
Wenn ich hör dein frohes Lachen,
Dann ist das mein schönster Sieg

Nur mit dir will ich noch leben
Nur mit dir kann ich noch sein
Was ich hab, das will ich geben,
Denn ich bin für immer dein

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Gedichte über Treue

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Ehe-Versprechen

Mit offnem Reden, feinem Hören
kann man sich lange wohl betören.
Am Besten aber hält der Pakt,
hört man auch das, was nicht gesagt.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Hochzeitssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Ein Rat zum Geburtstag

Vor vielen, vielen Jahren
Sprach ein alter Mann
Dass er gut und schlecht
Nicht unterscheiden kann

Was erst schlecht erscheint
Kann sich zum Guten wenden
Was oft gut gemeint
Recht böse enden

Deshalb rate ich
an deinem frohen Tag:

Bleibe im Leben
Immer locker und gelassen
Mit diesem Streben
Wird’s irgendwie schon passen

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Sinniges zum Geburtstag

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Frohe Tanne

Stehet eine Tanne
nächst der Blumenwanne
festlich schmuckbehangen,
stolz und kühn ihr Prangen.

Froh, sei froh, oh Tanne
nächst der Blumenwanne,
dass du stehst im Garten
vor dem Haus!

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Weihnachtsbaum-Gedichte

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Geburtstagsreise

Wenn du heute vierzig wirst
Und vor Lebenslüsten birst
Und dein Haus wird dir zu klein
Will ich dein Reisepartner sein

Komm, erobern wir die Welt
Niemand, der uns hier aufhält
Sollen sie doch alle schrein
Uns quatscht heute keiner ’rein

Sind wir dann am Abend müd
Und der Lebensgeist verglüht
Und die Stille dringt hinein
Lass uns einfach glücklich sein

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Gedichte zum 40. Geburtstag

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Genesungswunsch zum Geburtstag

Es wird dein Herz an diesem Tag erbeben
Wenn alle Freunde sich vor dir erheben
Zu preisen hoch und breit dein ganzes Wesen
Nun mögest du davon recht schnell genesen

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Geburtstagssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Gestern noch - ein Geburtstagsständchen

Gestern noch
Schien die ganze Welt ein schwarzes Loch
Doch plötzlich schmeckt sie nach Sahnequark
Denn heute ist
dein Feiertag

Alltagstrott
Den lassen wir einfach hinter uns
Kein Ärger mehr mit Hinz und Kunz
Vergiss doch mal
Den ganzen Schrott

Wo die
Fete steigt, sag Bescheid
Wir sind dabei
Jeder
Bringt was mit und ist fit
Für die Feierei

Feier schön
Lass dich mal so richtig gehn
So jung werden wir uns nicht wiedersehn
Ist das Leben nicht
Wunderschön?

Wo die
Fete steigt, sag Bescheid
Wir sind dabei
Jeder
Bringt was mit und ist fit
Für die Feierei

Feier schön
Lass dich mal so richtig gehen
So jung werden wir uns nicht wiedersehn
Ist das Leben nicht
Wunderschön?

(Frei, sehr frei nach „Yesterday“ von den Beatles)

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Zum Geburtstags-Geschenk

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Ich bin so froh...

Ich bin so froh,
Dass ich dich habe
Und wünsche dir
Nicht nur zu diesem Tage
Gesundheit, Freude und viel Glück,
Vom Leben nur das beste Stück.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Freundschaftssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Ich wünsch dir was

Zum Geburtstag viel Glück
Vom Kuchen ein großes Stück
Geschenke nicht zu knapp
Mach’s gut, alter Sack

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Geburtstagssprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Ich wünsche dir Frohe Ostern...

Ich wünsche dir Frohe Ostern,
Ich wünsche dir ein frohes Fest,
Und dass du dich beim Eierfinden
Von keinem übertreffen lässt.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Ostersprüche

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Lieber, guter Weihnachtsmann ...

Die braven Kinder:
Lieber, guter Weihnachtsmann,
komm zu uns nach Hause.
Bringst du viel Geschenke, dann
kriegst du auch ’ne Brause.

Die bösen Kinder:
Dicker, alter Weihnachtsmann,
das weiß jede Flocke:
Kommst du ohn’ Geschenke an,
gibt’s was auf die Glocke.

Der Weihnachtsmann:
Liebe, gute Kinderlein,
was soll’n diese Flausen?
Gaben gibt’s für Groß und Klein,
auch für die Banausen.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Gedichte an den Weihnachtsmann

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Loblied auf den Fernseher

Der Fernseher
ist Nahgerät,
er bringt die Welt heran,
doch nie so nah,
dass man sie nicht
sogleich vergessen kann.

Mit ihm verkürzt man flott die Zeit,
er macht sie einfach platt;
man guckt und guckt, ein Blick zur Uhr,
kein Leben fand hier statt.

Für Kinder ist’s Idealgerät,
es macht sie taub und stumm;
sie sitzen dran wie festgeklebt
und werden langsam dumm.

Die Politik ist dankbar ihm,
er hält vom Denken ab;
so lang die Leut nur glotzen tun,
lacht man sich oben schlapp.

Der Fernseher
ist Nahgerät,
er bringt die Welt heran,
doch nie so nah,
dass man sie nicht
sogleich vergessen kann.

Dieses Gedicht versenden

 

Mehr Gedichte aus:
Medien-Gedichte

 
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
 

Hans Retep (geb. 1956), Website · Titel: 1 2 3 · Beliebteste